Geführte Wanderung entlang der ehemaligen Grenze

Die geführte Wanderung führt durch das „Niemandsland“ und den ehemaligen Minengürtel (Todesstreifen) auf den mit Betonplatten befestigten Kolonnenweg. Nach knapp 2 km verlassen wir den Kolonnenweg, durchqueren den 500 m-Schutzstreifen und wandern auf der Strecke des einstigen Signalzaunes zurück zum Ausgangspunkt. Bei dieser Wanderung erfahren Sie vieles über die ehemalige Grenze und deren Befestigungsanlagen.

(Zonen-Grenze Mitte der 50er Jahre)

Treffpunkt für die Wanderungen entlang der ehemaligen Grenze ist die Brücke vor dem Wasserschloss in Mitwitz. Von hier aus wird dem Auto zum Startpunkt der Wanderung gefahren (ca. 3 km).

Die geführte Wanderung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze findet nur nach vorheriger Anmeldung im Tourismusbüro, Telefon 0151-51780102 oder kontakt@mitwitz-tourismus.de statt.

Länge: 4,5 km
Dauer: rund 2 Stunden
Wichtig: festes Schuhzeug erforderlich


 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite und für die Steuerung notwendig. Andere Cookies werden lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.